Aktuelles

 Derzeit sind Semesterferien

Tradition

Tradition bezeichnet die Entwicklung und Weitergabe von Verhaltensmustern, Ideen, Glaubens- und Wertvorstellungen.

Dies geschieht  zwischen den Generationen innerhalb einer sozialen Gruppe. Da sich in der Corpsgemeinschaft viele Generationen unterschiedlichster Fachrichtungen und Ansichten vereinen, ist die Tradition – Weitergabe – ein wesentliches Element im Leben unseres Corps.

Die Kontinuität des Zusammenlebens und der Ablauf des corpsstudentischen Alltags gründet auch auf der Aufrechterhaltung und dem Leben traditioneller Werte. Wir pflegen spezielle Bräuche und Riten wie beispielsweise das Mensur-Fechten oder das Tragen der Verbindungsfarben auf unserem Haus und in der Öffentlichkeit.

Ein starres Festhalten an „alten Zöpfen“ erstickt jedoch jede Form der   Weiterentwicklung. Sich neuen Impulsen zu verschließen, sich auf „die Tradition“ zu berufen und neue Gedanken von vornherein abzulehnen, beweist geistige Unbeweglichkeit. Tradition ist kein Gesetz, auf das man sich zurückziehen kann. Tradition ist vielmehr ein großer Fundus an Erlebtem und Verarbeitetem mehrerer Generationen, den man pflegen m uss: was positiv ist, kultivieren und bewahren wir, "alte Hüte" oder nicht mehr sachgerechte Regeln werfen wir über Bord. Wichtiges von Unwichtigem, Erhaltenswertes von Überholtem zu trennen ist nicht immer einfach und erfordert besondere Sorgfalt. In gegenseitigem Verstehen und Überzeugen können wir dabei gute und traghfähige Lösungen  finden. 

Die Aufrechterhaltung von Tradition und die stete Diskussion um Tradition ist sicher einer der Gründe, warum das Verbindungswesen im Allgemeinen, trotz zahlreicher wirtschaftlicher und politischer Wirren, über nunmehr 200 Jahre Bestand hat.